Idee und Planung

Alles begann mit einem Gedanken: Man braucht den Bürgermeister um dieses Projekt zu realisieren…

Moos
Hobbyastronom Andreas Bender (rechts) erläutert Bürgermeister a.D. Hans-Jürgen Moos seine Pläne für eine Volkssternwarte. (Foto: Popanda Rhein-Neckar-Zeitung 15.10.2011)

Der Bau der Sternwarte

Der Bau der Sternwarte – eine privat finanzierte Initiative von Andy Bender

Einweihung

Eroeffnung3
Am 05.02.13 war die Eröffnungsfeier, wobei Bürgermeister a.D. Hans-Jürgen Moos zum 1. Ehrenmitglied bei CARPE NOCTEM – Meckesheim e.V. ernannt wurde! (links ehemaliger Bürgermeister Hans-Jürgen Moos, rechts Andy Bender)
Eroeffnung RNZ 07 02 13
Einweihung 05.02.2013
Eroeffnung1
Es ist geschafft, die Volkssternwarte ist real geworden…

Unsere Sternwarten Montierung

Sternwarte 2019
Unsere beiden Säulen werden zur linken mit einer Skywatcher Montierung H-EQ5 von Dr. Gerhard Hirth und zur rechten mit der seit 2020 durch Spenden finanzierten, 10 Micron GM 2000 HPS betrieben

Unsere Hauptinstrumente

Die 10 Micron GM 2000 HPS wird mit dem 6″ Starfire F/9 Apochromat (Dauerleihgabe des Helmholtz Gymnasium durch Dr. Richard Preis), dem 4″ Fraunhofer Vixen Refraktor F715 von Dr. Gerhard Hirth und dem Flagschiff dem MEADE 14″ f/10 Schmidt-Cassegrain Teleskope von Andy Bender betrieben.

GM 2 20181101
Die 10 Micron GM2000 HPS mit der anfänglichen Beladung (etwas oversized)
cropped Andy 14
Instrumentarium 2022 Beladung ca. 54kg!!! (Andy Bender)
Einweihung14Meade
Einweihung des 14″SCTvon MEADE (links: Andy Bender, rechts: Dr. Gerhard Hirth)
MaikBrandt Meckesheim
Bürgermeister Maik Brandt beobachtet die Sonne am 6″Starfire Apochromat mit dem Herschel Keil (Andy Bender)

Die Aussensäule

Seit 2021 haben wir auch eine weitere Säule im Außenbereich in Betrieb, welche für fast alle gängigen Montierungen geeignet ist, inclusive 220V Stromversorgung. Somit können unsere Mitglieder direkt mit ihrem eigenen Equipment an der Sternwarte den dunklen Himmel mit Horizontblick genießen.

Ausensaeule C11
Die Außensäule beladen mit dem C11 von Dr. Gerhard Hirth