Der Mond im Jahr 2022

Created with Sketch.

Der Mond im Jahr 2022


Mondbeobachtung

Wie jedes Jahr spielt unser Erdtrabant, der Mond, für die Planung unserer Beobachtungsabende eine große Rolle. Es macht immer wieder Spaß den Mond beim Wechsel der verschiedenen Phasen zu beobachten – vor allem das Spiel von Licht und Schatten am Terminator, lässt viele Details durch das Teleskop erkennen.

So schön eine klare Vollmondnacht auch ist, der helle Mondschein verhindert leider oftmals die Beobachtung von lichtschwachen Objekten, da diese überstrahlt werden. Auch die Astrofotografie mit Langzeitbelichtungen kann in Nächten mit hellem Mond nur eingeschränkt und mit entsprechenden Schmalband Filtern durchgeführt werden.

Mondphasen und Libration für 2022

Die NASA erstellt auch für dieses Jahr wieder ein Video, welches den Verlauf der Mondphasen, die relative Lage der Umlaufbahn und die Entfernung des Monds von der Erde übersichtlich darstellt.

Die Mondphasen für 2022 im Zeitraffer

Mondfinsternis mit Blutmond

Auch im Jahr 2022 wird es wieder eine totale Mondfinsternis zu sehen geben. Das seltene Ereignis findet in den frühen Morgenstunden des 16. Mai statt. Der Mond wird zur Zeit der Finsternis (ca. 5:35 morgens) nur wenige Grad hoch, knapp über dem südwestlichen Horizont stehen – es ist also erforderlich einen hoch gelegenen Ort mit freier Sicht zum Horizont aufzusuchen. Unser Sternwarten Standort ist hierfür natürlich hervorragend geeignet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.