Astronomische Beobachtung an der 10-Jahresfeier

Created with Sketch.

Astronomische Beobachtung an der 10-Jahresfeier

BM Sternwarte

Da es bereits Rückfragen bezüglich der Beobachtungsmöglichkeiten während des Tags der offenen Tür am 06.08.2022 gab, wollen wir hier einen kurzen Überblick geben.

Sollte der Himmel keine Beobachtung zulassen, werden wir bei trockener Witterung interessierten Besuchern stattdessen selbstverständlich alternativ eine Einführung in die Technik und Instrumente unserer Sternwarte geben. Bitte beachten Sie auch unser spannendes Vortragsprogramm.

Selbstverständlich können Besucher auch ihre eigenen astronomischen Instrumente mitbringen – der Aufbau erfolgt bitte erst nach Absprache mit dem Sternwartenteam!

WICHTIG: Sollte es regnen, muss der Tag der offenen Tür leider ausfallen.

Beobachtung Tagsüber

Am Tag können bei klarem Himmel voraussichtlich die folgenden Himmelsobjekte beobachtet werden.

Sonne

Aktuell befindet sich die Sonne in der aktiven Phase ihres Zyklus, d.h. es können auf der Sonnenoberfläche sehr wahrscheinlich Sonnenflecken und Fackeln im Weißlicht beobachtet werden.

Für die gefahrlose Beobachtung verwenden wir die Sonnenprojektion und wir können unsere Teleskope mit einem Herschelkeil ausrüsten.

Wir verfügen auch über spezielle Teleskope für das H-alpha Lichtspektrum, wodurch auch Protuberanzen am Sonnenrand sichtbar gemacht werden können.

Bei bedecktem Himmel ist die Sonnenbeobachtung sogar mithilfe eines Radioteleskops / Parabolantenne möglich.

Die Beobachtung der Sonne erfolgt nur unter Aufsicht – bitte NIEMALS mit einem normalen Fernglas oder einem ungeschützten Teleskop in die Sonne schauen!

Mond

Der Mond geht in am 06.08.2022 gegen 16:10 auf und kann ab ca. 17:00 Uhr bereits am Tag durch unsere Teleskope beobachtet werden. Die Mondphase ist aktuell zunehmend bei 65 % wodurch sich interessante und kontrastreiche Ansichten der Mondkrater an der Tag-Nacht-Grenze ergeben werden.

Planeten

Tagsüber wird bei klarer Sicht eine Beobachtung der Venus möglich sein, welche sich aktuell westlich der Sonne befindet. Die Venus geht gegen 20:00 Uhr unter – eine Beobachtung ist daher voraussichtlich bis ca. 19:00 möglich. Kurz vor und nach Sonnenuntergang (ca. 20:30) kann evtl. auch Merkur beobachtet werden, welcher sich aktuell östlich der Sonne befindet.

Beobachtung Nachts

Mond

Wie am Tag kann auch nachts der Mond durch unsere Teleskope beobachtet werden. Der Mond ist den ganzen Nachmittag sichtbar und geht erst gegen 00:30 unter. Die Mondausleuchtung ist aktuell in der zunehmenden Phase, die Ausleuchtung ist an diesem Tag bei ca. 65 %.

Planeten

Saturn wird gegen 21:15 sehr langsam im Südosten aufgehen. Eine Beobachtung des riesigen Ringplaneten mit seinen Monden ist ab ca. 22:30 möglich – zu diesem Zeitpunkt steht der Planet erst ca. 10° über dem Horizont.

Jupiter und seine Monde werden gegen 22:45 im Osten aufgehen, steht aber erst um 23:45 auf einer Höhe von 10° über dem Horizont und kann dann sinnvoll beobachtet werden. Der “Große rote Fleck” (GRF), ein riesiger Wirbelsturm auf welcher auf dem Gasplaneten tobt, ist zu dieser Zeit allerdings nicht sichtbar.

Objekte in der Milchstraße

Da der Mond aufgrund der fortgeschrittenen Mondphase den Himmel stark erhellt, können nur lichtstarke Objekte sinnvoll beobachtet werden. Hierzu zählen u.A.

  • Kugelsternhaufen in Herkules (M13 und M92)
  • Ringnebel (M57)
  • Doppel Cluster (NGC 884 und NGC 869)
  • Hantelnebel (M27)
  • Westlicher Schleiernebel (NGC 6960)
  • Wildenten Cluster (M11)
  • Rote Supergiganten Sterne Erakis (Mu Cephei) und Antares (Alpha Scorpii)
  • Diverse Doppelsterne
  • usw.

Fotografie

Je nach Wetter wird es eine praktische Einführung in die Astrofotografie geben, bei der diverse Himmelsobjekte abgelichtet werden. Fotografiert wird grundsätzlich mit Kameras und Teleskopen des Sternwartenteams (d.h. Sternwarten- und Privateigentum). Von Besuchern mitgebrachte Kameras können nach Absprache für kurze Testaufnahmen adaptiert werden, sofern entsprechende Anschlussmöglichkeiten (M42 / M48 / 1,25″ oder 2″ Steckhülse auf Kamera) ebenfalls mitgebracht und die Kameras ggf. softwareseitig unterstützt werden. Für klassische Canon EOS Kameras mit EF Anschluss haben wir entsprechende Adapter vor Ort.

Selbstverständlich kann man auch immer versuchen das Objekt der Begierde mit dem Handy durch das Okular abzulichten ;-), und Milchstraßenpanoramas können von der Sternwarte aus auch sehr schön mit kurzen Belichtungszeiten und ohne Nachführung aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.