Aufnahme von Nico Gärtner Skywatcher ESPRIT 100 f5,5 mit EOS 700Da

IMG 0068

Die Andromedagalaxie, auch Andromedanebel oder Großer Andromeda-Nebel, ist die der Milchstraße nächstgelegene Spiralgalaxie, rund 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt. Sie befindet sich im namensgebenden Sternbild Andromeda und ist das entfernteste Objekt, das unter guten Bedingungen ohne technische Hilfsmittel mit bloßem Auge beobachtet werden kann. Häufig wird sie auch kurz als M 31 bezeichnet, nach ihrem Eintrag im Messier-Katalog.

Die Andromedagalaxie ähnelt der Milchstraße. Beide Galaxien beherbergen die gleichen Arten von astronomischen Objekten, aus der „äußeren“ Perspektive der Milchstraße besteht jedoch eine bessere Sicht auf die Struktur der Galaxie. Es sind dunkle Staubbänder, Sternentstehungsgebiete und im Außenbereich über 200, möglicherweise 500 Kugelsternhaufen auszumachen. Auch können in immer größeren Bereichen ihre einzelnen Sterne beobachtet werden. Die Galaxie weist im Zentrum ein massereiches Schwarzes Loch von etwa 100 Millionen Sonnenmassen auf, Spiralarme erstrecken sich davon bis zu einer Distanz von rund 80.000 Lichtjahren, ihr Halo dehnt sich über eine Million Lichtjahre aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Andromedagalaxie

M32 ist ein Begleiter der Andromedagalaxie (M31) und somit Teil der lokalen Gruppe. Wegen relativ geringer Flächenhelligkeit ist sie in kleinen Teleskopen nur schwierig beobachtbar. Messier 32 ist 2,3 Millionen Lichtjahre entfernt, hat einen Durchmesser von rund 8000 Lichtjahren und hat eine Masse von etwa 3 Milliarden Sonnenmassen. In der Nähe des Zentrums von M32 werden mit 5000 Sonnen je Kubikparsec Sternendichten wie in der Zentralregion der Andromeda-Galaxie erreicht. Auch die Masse der Zentralregion ist mit 100 Millionen Sonnenmassen dem Zentralgebiet der Andromeda-Galaxie ähnlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Messier_32

Messier 110 (auch als NGC 205 bezeichnet) ist eine elliptische Galaxie mit den Abmessungen 19,5′ × 11,5′ und der scheinbaren Helligkeit von +7,9 mag im Sternbild Andromeda. Sie ist ein Begleiter von Messier 31, dem Andromedanebel, und wie dieser 2,2 Millionen Lichtjahre entfernt. Messier 110 wird heutzutage als sphärische Zwerggalaxie klassifiziert. Ihre Masse wird auf 3,6 bis 15 Milliarden Sonnenmassen geschätzt. Sie hat einen Halo mit acht Kugelsternhaufen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Messier_110

NGC 206 ist eine sehr große Sternassoziation in unserer Nachbargalaxie, dem Andromedanebel, und ist etwa 2,5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt.

Das Objekt wurde am 17. Oktober 1786 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

https://de.wikipedia.org/wiki/NGC_206

Hier finden Sie eine astrometrierte Version des Bildes welches die zuvor genannten Objekte in der Aufnahme zeigt.

IMG 0068

full resolution