1.) PURUS Uhwerksnachführung

Diese ist wohl mit abstand die einfachste Art eine Langzeitbelichtung durchzuführen. Hier wird weder ein Teleskop noch Strom benötigt! Einfach Uhwerk aufziehen abdrücken und fertig, halt da war da doch noch das Kleingedruckte. Also bevor die Kamera das langersehnte Sternenphoton punktförmig erhascht müßen einige Punkte vorweg genommen werden!

1.) Die Purus Montierung ist nicht gerade stabil und somit maximal nur für 50mm verwendbar! Herstellerangaben soll    diese auch 135mm vertragen. Habe ich nie und werde es bestimmt nie probieren!

2.) Auf einem Fotostativ befestigt sollte dieses nicht ausgezogen werden damit keine Schwingungen übertragen werden können. Auch sollte diese nicht auf Gummifüßen stehen sondern auf Metallspitzen o.ä.!

3.) Die Einnordung des Gerätes sollte so genau wie möglich durchgeführt werden! Also im kleinen mitgelieferten 5×20 Sucher den Polarstern eine Vollmondbreite vom Fadenkreuz entfernt einstellen. Dann muß man noch die Stelle des Polarsterns bezüglich des Datums und der Uhrzeit wissen, da ja auch er in ca. 24 Stunden einen Kreis vollzieht. Diese Einstellung bekommt man relativ einfach mittels einer drehbaren Sternkarte heraus. Man stellt das Datum und die Uhrzeit an der Sternkarte ein und hält dann die Sternkarte mit dem Süd Meridian vor sich. Da der Polarstern selbst eine Rektaszension besitzt (2h30min) schaut man wo sich dieser Wert auf der Sternkarte befindet. Dieser Wert ist dann wie eine Uhrzeit auf der Sternkarte zu finden und der Polarstern sollte dann genau so im Sucher eingestellt werden.

4.) Nach der Einstellung der Rek und Dek Achsen sollte die Montierung mindestens eine Minute laufen gelassen werden damit auch alle Zahnräder greifen und kein freies Spiel mehr vorhanden ist.

Die Ausbeute der Bilder liegt somit dann bei >70%.

Purus3

Purus1
Purus2
Purus4

z.B. Wo befindet sich der Polarstern am 17.03 um 21 Uhr MEZ? Laut Sternkarte ist die Rekatszension bei dem gegebenen Daten genau auf “3Uhr” zu finden! Als Vereinfachung habe ich mir auf der Sternkarte einen schwarzen Punkt gemacht damit ich immer sofort weiß wo der Polarstern steht!

Sternkarte
Bild61

2.) Star Adventure

Diese ist quasi eine Weiterentwicklung zur Uhrwerksmontierung welche aber über USB, also Strom betrieben wird. Sie trägt auch weit aus mehr als die Purus und hat einen eingebauten Polsucher, wobei man bei 22mm ohne Autoguider ca. 10min belichten kann! Ein Autoguider kann über die ST-4 Schnittstelle angeschlossen werden. Dieser kann dann aber nur die RA-Achse guiden!

Star Adventure