Adaption des TDM an die Losmandy G11

Created with Sketch.

Adaption des TDM an die Losmandy G11

Adaption des TDM an die Losmandy G11

Das anbringen des Heidenhain Encoders an die Losmandy G11 Montierung benötigt ca. 1-2h Zeit. Hier eine bebilderte Anleitung zu den Schritten der Adaption an die Losmandy G11 Montierung:

Die Spindel und die Halterung des Encoders an die Losmandy G11 Montierung, welche zuvor in zwei Teile abgeschraubt wird.

TDM 008

Die Heidenhain Encoderhalterung in seinen Einzelteilen zerlegt. Den einzelnen kleinen schwarzen Ring (vorne) habe ich zur Adaption nicht benötigt!

IMG 1521

Abnehmen des Polsuchers und der Klemmung der RA-Achse. ACHTUNG nach Abnahme der Klemmung der RA-Achse ist die lose und kann unkontrolliert umkippen!!! In eine Sichere Position verdrehen!

IMG 1522

Abschrauben des vorderen Ringes mittels lösen der beiden SCHWARZEN Schrauben des Heidenhain Encoders

IMG 1523

Abnehmen des vorderen Ringes des Heidenhain Encoders

IMG 1524

Der Heidenhain Encoder mit abgenommenen vorderen Ring. Dieser wird zur Befestigung an die Halterung an die Losmandy G11 benötigt.

IMG 1525

Der vordere Ring des zuvor abgeschraubten Heidenhain Encoder wird an die Halterung der Losmandy G11 angebracht

IMG 1526

Anschrauben des vorderen Ringes des Heidenhain Encoders mittels den Edelstahlschrauben an die Halterung der Losmandy G11

IMG 1527

Anbringen der Halterung an die Losmandy G11 Montierung. Der RA-Klemmring mit seinen drei Unterlegscheiben muss während der Montage der Halterung dazwischen geschoben werden. Es ist etwas Fummelarbeit, geht aber. Anschließemd mittels den Inbusschrauben die Halterung an der Montierung festschrauben.

IMG 1528

Einstecken und festschrauben der Spindel in die RA-Achse. Bitte beachten das die Klemmung der RA-Achse nicht zugedreht ist. Die Spindel muss so weit, wie im unteren Bild eingebracht werden. Das eingesteckte vordere dicke Ende der Spindel muss mindestens bündig mit der Halterung abschließen, sonst lässt sich der Heidenhain Encoder nicht an den Haltering anschrauben.

ACHTUNG: Falls Sie, so wie ich, eine neue Losmandy G11 besitzen, kann das Maß der Spindel etwas zu groß für die Öffnung der RA-Achse sein. Hierzu bitte Anhang ganz unten lesen.

IMG 1536

Einstecken des Heidenhain Encoders in die festgeschraubte Spindel

IMG 1538

Anschrauben des Heidenhain Encoders an die Halteplatte mittels Edelstahlschrauben an die Stelle wo zuvor die Halteplatte mit den SCHWARZEN Schrauben abgeschraubt wurde. 

IMG 1539

Festschrauben der vorderen Spindel an den Heidenhain Encoder, es kann notwendig sein das man die RA-Achse verdrehen muss bis man die Schraube mit dem Inbusschlüssel festziehen kann.

IMG 1540

Festziehen des hinteren Ende der Spindel an den Heidenhain Encoder

IMG 1541

Anbringen der Verschlusskappe über den Heidenhain Encoder

IMG 1542

Festschrauben der Verschlusskappe an die Halterung

IMG 1543

Anschrauben der Verschlusskappe an die Halterung

IMG 1546

Fertige Adaption des Heidenhain Encoders an die Losmandy G11

IMG 1545


Anhang:                                           Bei zu großem Spindelmaß

Bei meiner Losmandy G11 Montierung ist die Bohrung der RA-Achse ca. 0,5mm kleiner 

IMG 1532

als das Kopfmaß der Spindel.

IMG 1531

Hierzu wurde VORSICHTIG die Spindel an der betreffenden Stelle abgefeilt. Beim Einspannen der Spindel ist unbedingt darauf zu achten das diese, an der Stelle welche im Heidenhain Encoder sitzt, nicht verkratzt wird! 

Ich hatte hierzu die Spindel vor dem Einspannen in ein Tuch gewickelt, damit beim Einspannen nichts verkratzt wird.

Hier der Vergleich der unbearbeiteten und nachträglich abgefeilten Spindel vor dem Einstecken in die RA-Achse der Losmandy G11

IMG 1535

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.